Gyrosbällchen mit Aubergine und Kartoffelecken

200g gemischtes Hackfleisch

1 Limette

1 Eßlöffel Gyrosgewürzmischung

1 Eßlöffel Rosenpaprika

½ Teelöffel Salz

1 Teelöffel weißer Pfeffer

1 Ei

½ Teelöffel Zimt

Paniermehl

Olivenöl

1 mittlere Aubergine

4 mittlere  Kartoffeln ( mehligkochend)

Zubereitung:

Hackfleisch mit der Limette und den Gewürzen mischen. Das Ei aufschlagen und mit zu dem Hackfleisch geben gut mit einer Gabel, oder mit den Händen vermengen. Mit dem Paniermehl binden damit man kleine Bällchen formen kann. Die fertigen Bällchen noch zirka eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in Olivenöl braten.

Für die Kartoffelecken, die Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Da ich mir nicht so gerne die Hände verbrenne schreck ich sie mit kaltem Wasser an und lasse sie in dem wasser erst einmal liegen. Das hat den Nebeneffekt das sie sich besser pellen lassen. Die gepellten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Zum Schluß würze ich mit meinem Pommessalz.

Statt der Pellkartoffeln kann man auch den Rest Salzkartoffeln vom Vortag nehmen und hat sie so noch gut verwertet.

Die Aubergine wird in ungefähr ½ cm Scheiben geschnitten (ich persönlich nehme dafür die Brotmaschine ) und kurz in Mehl gewendet.

Dann in Olivenöl von beiden Seiten goldgelb gebacken.

Guten Appetit

Putenleber mit Parmesanbohnen und Kartoffelecken

leber

1 Paket gefrorene Putenleber

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Eß Petersilie

1 Tl Rosenpaprika

1 Msp Cumin

1 Tl Baharat

½ Tl Thymian

½ Tl Majoran

2 Eß Olivenöl

 

1 kl. Dose Prinzessbohnen

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Msp Cumin

2 Eß Olivenöl

1 Eß Petersilie

Parmesan nach Bedarf

4 mittlere Kartoffeln ( mehligkochend)

2 Eß Olivenöl

 

 

Die aufgetaute Leber putzen und in Streifen schneiden, Das gleiche gilt auch für die Zwiebeln.

Das Öl in die Pfanne geben und die Leber kurz scharf anbraten. Jetzt die Zwiebeln dazu geben den Knoblauch und Petersilie. Wenn die Zwiebeln etwas glasig sind kann man die restlichen Gewürze dazu geben. Solange schmoren lassen bis die Leber nicht mehr blutig ist.
Für die Bohnen brauche ich einen kleinen Topf in dem ich das Öl erhitze Zwiebeln, den Knoblauch und Petersilie andünste und die abgetropften Bohnen dazu gebe.

Die Petersilie verwende ich damit man nicht am nächste Tag nach Knoblauch riecht.
Für die Kartoffelecken, die Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Da ich mir nicht so gerne die Hände verbrenne schreck ich sie mit kaltem Wasser an und lasse sie in dem wasser erst einmal liegen. Das hat den Nebeneffekt das sie sich besser pellen lassen. Die gepellten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Zum Schluß würze ich mit meinem Pommessalz.

Statt der Pellkartoffeln kann man auch den Rest Salzkartoffeln vom Vortag nehmen und hat sie so noch gut verwertet.
Wenn alles auf dem Teller angerichtet ist kommt noch etwas Parmesan über die Bohnen.

Blumenkohlauflauf

Blumenkohl

1 kleiner Blumenkohl
3 große Kartoffeln

200g Hackfleisch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Messerspitze Kümmel Gemahlen

½ Teelöffel Sumach

1 Teelöffel Curry Madras

1 Eßlöffel Petersilie
½ Teelöffel weißen Pfeffer
1 Prise Salz

1 Teelöffel Knoblauchsenf
1 Teelöffel Tomatenmark

2 Eier

ca. 0,1cl Rotwein

1 Prise Muskatnuss
200 ml süße Sahne

1 Teelöffel Mehl

150 g Joghurt

200 g Emmentalerkäse gerieben

Zubereitung

Blumenkohl und Kartoffeln kann man schon einen Tag vorher garen.
Kartoffeln in Scheiben schneiden und als erste Schicht in die gefettete Auflaufform geben

1 Ei , Zwiebel, Knoblauchzehe, Kümmel, Curry, Petersilie, Pfeffer, Salz, Knoblauchsenf, Tomatenmark und Rotwein in einen Mixer geben und pürieren. Die Masse mit dem Hackfleisch vermengen. Sie kommt dann als zweite Schicht über die Kartoffeln.

Jetzt das zweite Ei mit dem Joghurt ,der Sahne und dem Mehl verquirlen so daß das Mehl nicht klumpt, Muskatnuss und der Käse kommen zum Schluß dazu.

Die einzelnen Blumenkohlröschen mit einem Löffel in die Masse tauchen und als letzte Schicht auf den Auflauf geben.

Der Rest der Sahnekäsesoße wird als Abschluß über den Blumenkohl verteilt.

Der Auflauf ist nach ca. 25 min im vorgeheiztem Backofen ( 200 Grad)

fertig.