Putenleber mit Parmesanbohnen und Kartoffelecken

leber

1 Paket gefrorene Putenleber

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Eß Petersilie

1 Tl Rosenpaprika

1 Msp Cumin

1 Tl Baharat

½ Tl Thymian

½ Tl Majoran

2 Eß Olivenöl

 

1 kl. Dose Prinzessbohnen

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Msp Cumin

2 Eß Olivenöl

1 Eß Petersilie

Parmesan nach Bedarf

4 mittlere Kartoffeln ( mehligkochend)

2 Eß Olivenöl

 

 

Die aufgetaute Leber putzen und in Streifen schneiden, Das gleiche gilt auch für die Zwiebeln.

Das Öl in die Pfanne geben und die Leber kurz scharf anbraten. Jetzt die Zwiebeln dazu geben den Knoblauch und Petersilie. Wenn die Zwiebeln etwas glasig sind kann man die restlichen Gewürze dazu geben. Solange schmoren lassen bis die Leber nicht mehr blutig ist.
Für die Bohnen brauche ich einen kleinen Topf in dem ich das Öl erhitze Zwiebeln, den Knoblauch und Petersilie andünste und die abgetropften Bohnen dazu gebe.

Die Petersilie verwende ich damit man nicht am nächste Tag nach Knoblauch riecht.
Für die Kartoffelecken, die Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Da ich mir nicht so gerne die Hände verbrenne schreck ich sie mit kaltem Wasser an und lasse sie in dem wasser erst einmal liegen. Das hat den Nebeneffekt das sie sich besser pellen lassen. Die gepellten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Zum Schluß würze ich mit meinem Pommessalz.

Statt der Pellkartoffeln kann man auch den Rest Salzkartoffeln vom Vortag nehmen und hat sie so noch gut verwertet.
Wenn alles auf dem Teller angerichtet ist kommt noch etwas Parmesan über die Bohnen.