Spinattorte

spinatto

Für 4 – 6 Personen
1 Kg Tiefkühlblattspinat
Muskatnuss gerieben

400g gemischtes Hackfleisch
½ Tl Baharat
¼  Tl Zimt
¼  Tl Cumin
1 Tl Rosenpaprika
1 Tl weißen Pfeffer
1 Priese Salz
1 El Petersilie
1 Knoblauchzehe (Knoblauchflocken)
1 Ei
1 mittelgroße Zwiebeln

1 kl Dose Schältomaten ( keine Pizzatomaten)
500g Emmentaler gerieben
1Ei
1 Becher süße Sahne
1 Rolle Tiefkühlblätterteig

Spinat auftauen und gut abtropfen lassen
Den Blätterteig antauen bis er sich gut auseinander rollen läst.
Ist er zu gefroren bricht er und ist der Teig ganz aufgetaut wird er ziehig.
Den Teig auseinander rollen und mit der Springform den Boden ausscheiden. Den Rest in drei gleich breite Steifen schneiden. Die Backform gut mit kaltem Wasser ausspülen und dann mit den Zuschnitten auskleiden.

Hackfleisch in eine große Schüssel geben.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und halbieren. Den Keim in der Mitte rausnehmen und die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. Der Knoblauch wird durch eine Presse gedrückt .zur Fleischmasse gegeben, jetzt nur noch alle Gewürze und das Ei dazu und gut durchmischen. Die geschälten  abgetropften Tomaten und den Spinat dazugeben etwas Muskatnuss reiben und denn noch mal gut durchmischen.

Die Masse in die vorbereitete Springform geben und eine Mischung aus Ei, Sahne und geriebenen Emmentaler darüber gießen.
Das ganze in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ohne Umluft  ca. 45min backen lassen.
Guten Appetit und denkt dran sehr heiss, nicht den Mund verbrennen.
Eure Gudrun Burkhard

Tandoorihähnchen

tandoori

Tandoorihähnchen mit Rucolla und Stampfkartoffeln

  1. 300 g mehligkochende Kartoffeln

1Ei

50g Butter o. Magariene

1 Prise Muskatnuß

½ Tl Salz

Kartoffeln schälen, salzen und kochen. Abgießen ,dann das Ei, die Butter und die Prise Muskatnuss dazugeben. Mit einem Stampfer gut druchstampfen.

600 g Hähnchenbrust

1 Prise Salz

½ Tl weisser Pfeffer

½ Tl Paprika edelsüß

1 El Tandoorimischung

1 Ei

100g Paniermehl

100g Parmesan

Olivenöl

Hähnchenbrust putzen ,alle Häutchen entfernen. und mit den Gewürzen einreiben.

Parmesan und Paniermehl vermischen und das Ei verquirlen. Die eingeriebenen Hähnchenbruststücke im Ei wenden und dann in der Paniermischung. In Olivenöl goldgelb braten.

200 g Rucolla

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

100 g Parmesan

Olivenöl

Rucolla putzen, Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel und Knoblauch im Olivenöl glasig dünsten und den Rucolla dazugeben. Da Rucolla ein Blattgemüse ist fällt er sehr schnell zusammen. Wenn das passiert ist höchstens noch 5min. auf kleiner Flamme schmoren lassen.

Jetzt alles auf den Teller und den Rucolla mit Parmesan bestreuen.

Gyrosbällchen mit Aubergine und Kartoffelecken

200g gemischtes Hackfleisch

1 Limette

1 Eßlöffel Gyrosgewürzmischung

1 Eßlöffel Rosenpaprika

½ Teelöffel Salz

1 Teelöffel weißer Pfeffer

1 Ei

½ Teelöffel Zimt

Paniermehl

Olivenöl

1 mittlere Aubergine

4 mittlere  Kartoffeln ( mehligkochend)

Zubereitung:

Hackfleisch mit der Limette und den Gewürzen mischen. Das Ei aufschlagen und mit zu dem Hackfleisch geben gut mit einer Gabel, oder mit den Händen vermengen. Mit dem Paniermehl binden damit man kleine Bällchen formen kann. Die fertigen Bällchen noch zirka eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in Olivenöl braten.

Für die Kartoffelecken, die Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Da ich mir nicht so gerne die Hände verbrenne schreck ich sie mit kaltem Wasser an und lasse sie in dem wasser erst einmal liegen. Das hat den Nebeneffekt das sie sich besser pellen lassen. Die gepellten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Zum Schluß würze ich mit meinem Pommessalz.

Statt der Pellkartoffeln kann man auch den Rest Salzkartoffeln vom Vortag nehmen und hat sie so noch gut verwertet.

Die Aubergine wird in ungefähr ½ cm Scheiben geschnitten (ich persönlich nehme dafür die Brotmaschine ) und kurz in Mehl gewendet.

Dann in Olivenöl von beiden Seiten goldgelb gebacken.

Guten Appetit

Putenleber mit Parmesanbohnen und Kartoffelecken

leber

1 Paket gefrorene Putenleber

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Eß Petersilie

1 Tl Rosenpaprika

1 Msp Cumin

1 Tl Baharat

½ Tl Thymian

½ Tl Majoran

2 Eß Olivenöl

 

1 kl. Dose Prinzessbohnen

1 große Zwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1 Msp Cumin

2 Eß Olivenöl

1 Eß Petersilie

Parmesan nach Bedarf

4 mittlere Kartoffeln ( mehligkochend)

2 Eß Olivenöl

 

 

Die aufgetaute Leber putzen und in Streifen schneiden, Das gleiche gilt auch für die Zwiebeln.

Das Öl in die Pfanne geben und die Leber kurz scharf anbraten. Jetzt die Zwiebeln dazu geben den Knoblauch und Petersilie. Wenn die Zwiebeln etwas glasig sind kann man die restlichen Gewürze dazu geben. Solange schmoren lassen bis die Leber nicht mehr blutig ist.
Für die Bohnen brauche ich einen kleinen Topf in dem ich das Öl erhitze Zwiebeln, den Knoblauch und Petersilie andünste und die abgetropften Bohnen dazu gebe.

Die Petersilie verwende ich damit man nicht am nächste Tag nach Knoblauch riecht.
Für die Kartoffelecken, die Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Da ich mir nicht so gerne die Hände verbrenne schreck ich sie mit kaltem Wasser an und lasse sie in dem wasser erst einmal liegen. Das hat den Nebeneffekt das sie sich besser pellen lassen. Die gepellten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Zum Schluß würze ich mit meinem Pommessalz.

Statt der Pellkartoffeln kann man auch den Rest Salzkartoffeln vom Vortag nehmen und hat sie so noch gut verwertet.
Wenn alles auf dem Teller angerichtet ist kommt noch etwas Parmesan über die Bohnen.

Blumenkohlauflauf

Blumenkohl

1 kleiner Blumenkohl
3 große Kartoffeln

200g Hackfleisch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Messerspitze Kümmel Gemahlen

½ Teelöffel Sumach

1 Teelöffel Curry Madras

1 Eßlöffel Petersilie
½ Teelöffel weißen Pfeffer
1 Prise Salz

1 Teelöffel Knoblauchsenf
1 Teelöffel Tomatenmark

2 Eier

ca. 0,1cl Rotwein

1 Prise Muskatnuss
200 ml süße Sahne

1 Teelöffel Mehl

150 g Joghurt

200 g Emmentalerkäse gerieben

Zubereitung

Blumenkohl und Kartoffeln kann man schon einen Tag vorher garen.
Kartoffeln in Scheiben schneiden und als erste Schicht in die gefettete Auflaufform geben

1 Ei , Zwiebel, Knoblauchzehe, Kümmel, Curry, Petersilie, Pfeffer, Salz, Knoblauchsenf, Tomatenmark und Rotwein in einen Mixer geben und pürieren. Die Masse mit dem Hackfleisch vermengen. Sie kommt dann als zweite Schicht über die Kartoffeln.

Jetzt das zweite Ei mit dem Joghurt ,der Sahne und dem Mehl verquirlen so daß das Mehl nicht klumpt, Muskatnuss und der Käse kommen zum Schluß dazu.

Die einzelnen Blumenkohlröschen mit einem Löffel in die Masse tauchen und als letzte Schicht auf den Auflauf geben.

Der Rest der Sahnekäsesoße wird als Abschluß über den Blumenkohl verteilt.

Der Auflauf ist nach ca. 25 min im vorgeheiztem Backofen ( 200 Grad)

fertig.

Gudruns Rezeptideen

Lieber Besucher/In hier finden Sie von uns selbst ausprobierte und eigens entwickelte Rezepte und die jeden Mont neu. Alle Rezepte sind natürlich mit unseren hauseigenen Gewürzmischungen aus ganzen Gewürzen hergestellt worden.

Als ein Unternehmen aus dem Bereich Gewürzhandel, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht NUR reine Gewürze und frisch getrocknete Kräuter anzubieten.

Der Vorteil für Sie ist, dass Sie kein Glutamat, Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder sonstige unerwünschte Nebenprodukte bekommen.

Um die natürlichen Aromen zu schützen legen wir großen Wert auf die richtige Lagerung unserer Produkte,was mit einem kühlen, dunklen und trockenem  Lagerraum gewährleistet ist.

Desweiteren ist eine recycelbare umweltfreundliche Verpackung für uns ein Muß.

Nur auf Wunsch bekommen Sie bei uns auch eine Schmuckverpackung.

Unsere Leidenschaft sind Gewürzmischungen aus der ganzen Welt, die von mir selbst gemischt werden. So kann ich mein Versprechen halten das nur reine Gewürze in den Mischungen enthalten sind.

Aus diesem Grund bekommen Sie auch schon ab 10 Gramm Ihr gewünschtes Gewürz, damit Sie testen können welche Mischungen Ihnen am besten schmecken.

Sie können uns auch in unserem Ladengeschäft besuchen und mit der Nase auf Weltreise gehen, da es von jedem Gewürz eine Riechprobe gibt

Denn unser Herz schlägt für Gudruns Gewürze.
Wir wollen nicht nur satt werden, sondern geniesen, es soll uns dabei schmecken und gesund sein.

Ihre Gudrun Burkhard